Blies

Ortslage Kleinblittersdorf (Bliesransbach)

Startseite    Gewässersteckbrief Blies

Gewässersteckbrief Blies

Gewässer-Nr:13523
Gewässername:Blies

ANZEIGE

Gewässerdaten
weitere Namen--
Abschnitt:Strecke Bliesransbach
Strecke von Urigsmühle bis Fischereigrenzstein in Auersmacher
Länge der Pachtstrecke:ca. 3,0 km
Gewässertyp:Fluss
PLZ66271
Ortslage:Kleinblittersdorf (Bliesransbach)
Kreis / Landkreis:Regionalverband Saarbrücken
Bundesland:Saarland
Nutzung (Angeln, Fischerei, Sonstiges)
Verein / Verband:Angelsportverein Bliesransbach e.V.
interne Gew-Nr:-
fischereiliche Nutzung:Angelgewässer
sonstige Nutzung:-
Zielfisch / Fischbestand
Zielfisch:Friedfisch, Salmoniden
Fischarten:aktuelle Meldung:
 Aal, Äsche, Bachforelle, Bachschmerle, Barbe, Barsch, Brassen, Döbel, Elritze, Groppe, Gründling, Hasel, Karpfen, Kaulbarsch, Rotauge, Stichling, Ukelei
davon 
sehr häufig:-
häufig:-
regelmäßig:-
eher selten:-
Fischbestand, Meldungen & Quellen
Informationsquelle:Internetseite zuständiger Verein / Verband / Händler / Bestandsjahr 2003
 
Beschreibung zum Angelrevier / Gewässer

Die Fischereistrecke an der Blies reicht von der Urigsmühle bis zum Fischereigrenzstein in Auersmacher. Das sind ca. 3 km. Das Fischereirecht auf dieser Strecke liegt dabei gänzlich auf deutscher Seite. Vom ASV Bliesransbach wird aber auch nur die deutsche Seite zum Angeln genutzt.

Die Fischereistrecke teilt sich in zwei sehr unterschiedliche Gewässerabschnitte. In Bliesmengen-Bolchen wird vom Hauptwasser der Blies ein Kanal abgezweigt. Dieser Kanal läuft auf französischer Seite. Das Wasser des ca. 1,5 km langen Kanals wird in einem Turbinenhaus zwischen Blies-Schweyen und Blies-Guersviller zur Stromerzeugung genutzt. Etwa 600 m unterhalb der Urigsmühle läuft das Kanalwasser wieder in die Blies.

Das Angelgebiet "Kleine Breit": Diese ersten 600 m sind bei Kanalbetrieb sehr flach und meist mit Watstiefeln begehbar. Durch den Mühlenwall an der Urigsmühle wird viel Sauerstoff eingetragen, der die Döbel und Forellen anlockt. Auch einige tiefere Gumpen sind auf der Strecke, in denen sich auch langsamere und dickere Fische aufhalten. Fliegenfischen ist hier möglich, wenn die Turbinen laufen und der Wasserstand nicht so hoch ist.

Das Angelgebiet "Große Breit": Auf dem nächsten Kilometer nach dem Turbinenhaus von Blies-Schweyen ist die Blies sehr schnell. Hier mündet auch der Niederwieser Bach: Er sammelt zusammen mit dem Ransbach und dem Bühlbach alle Oberflächengewässer aus der Talmulde rund um das Ortsgebiet. Auch befördert er noch (ein Sammler ist in Planung) das Abwasser von Bliesransbach. Danach wird die Blies wieder langsamer und tiefer. Das Ufer auf dieser Strecke ist sehr steil und man kommt nur an wenigen Stellen an das Gewässer.

Die Blies macht einen großen Bogen und kommt sehr nahe an die Straße (L106). Hier gibt es wieder mehrere schöne zum Teil neu angelegte Angelplätze, die man von der Straße aus erreichen kann. Hinter den Leitplanken gibt es einen markierten Weg nach unten. An der Stelle, wo sich die Blies wieder von der Straße abwendet, mündet der Brucher Bach: Er entwässert zusammen mit dem Hengstbach das Wohngebiet Im Bruch und ist nur schwach belastet. Auch hier wurde das Wohngebiet an den Zentralsammler angeschlossen, sodass der Bach sauber wurde.

Am Gasthaus Mühlchen gibt es einen Weg nach Frankreich. Nach der Brücke zu Blies-Guersviller wird die Blies ruhiger und tiefer. Die Angelplätze sind nur bei gutem Wetter und zu Fuß zu erreichen. Auf der Gemarkung "Am langen Acker" endet unser Fischereirecht. Zur Kennzeichnung, dass jetzt das französische Fischrecht gilt, steht der Fischereigrenzstein. Zum Fischereigrenzstein und weiter die Blies aufwärts kommt man, wenn man am Auersmacher Fischweiher in den Wald fährt. An der Einfahrt zum Weiher geradeaus weiter bis zur Weggabelung, an der man nach links weiterfahren kann. Kommt man aus dem Wald, kann man entweder am Weg (bitte nicht zuparken) halten oder bei trockenem Wetter über die Wiese und am Uferrand weiterfahren. Auf dieser Strecke sind einige sehr schöne Angelplätze angelegt.

Die Strecke ab dem Fischereigrenzstein bis zur Mündung in die Saar wird auf deutscher Seite vom ASV Sitterswald betreut, der die Fischrechte von der Stadt Saargemünd (französisch Sarreguemines, Platt Saargemìnn), gepachtet hat.

Zielfische für den Angler sind: Äsche, Bachforellen (regelmäßiger Besatz), Barbe, Brachse, Döbel, Nase, Rotauge, Rotfeder. Seit kurzem werden auch Welse gefangen.

Bei Elektrofischen im Jahr 1993 durch den Fischereiverband Saar wurden folgende Fischarten festgestellt: Aal, Barbe, Barsch, Bachforelle, Brasse, Döbel, Elritze, Gründling, Hasel, Hecht, Regenbogenforelle, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Schuppenkarpfen, Stichling, Schneider, Ukelei und Zander.

Informationen und Texte sind mit freundlicher Erlaubnis vom 05.04.2019 der Internetseite des Angelsportvereins Bliesransbach e.V. entnommen.

Angelkarte / Gastkarte (z.B. Angeln mit Tageskarte)

Für das Gewässer Blies werden nach den uns vorliegenden Informationen Gastkarten ausgegeben.
Karten sind z.B. bei folgenden Ausgabestellen zu erhalten:

Gasthaus Kessler
66271 Kleinblittersdorf (Bliesransbach), Mittelstr. 3
Tel: (06805) 8489
Angelsportverein Bliesransbach e.V.
66271 Kleinblittersdorf (Bliesransbach), Fechinger Str. 36

ANZEIGE

Allgemeine Informationen

Das Gewässer Blies liegt in der Nähe von Kleinblittersdorf im Bundesland Saarland (Kreis / Landkreis: Regionalverband Saarbrücken). Weitere Ortschaften in der Nähe sind z.B. Reinheim (6,6 km), Gersheim (8,1 km), Mandelbachtal (8,2 km), Saarbrücken (11,7 km) oder Sankt Ingbert (14,5 km).

Für das Gewässer Blies wurden uns insgesamt 17 Fischarten gemeldet. Weitergehende Informationen zu diesen und weiteren Fischarten haben wir in unserem Fischlexikon zusammengestellt. Ggf. geltende gesetzliche Schonzeiten & Mindestmaße im Bundesland Saarland finden Sie auf unserer Unterseite Schonzeiten & Mindestmaße in Deutschland. Bitte beachten Sie, dass für das Gewässer Blies ggf. abweichende Bestimmungen gelten.

In der näheren Umgebung befinden sich Gewässer, für die nach den uns vorliegenden Informationen Angelkarten für Gäste ausgestellt werden. Hierzu zählen z.B. die Gewässer 

Weitere Angelreviere in der Region Regionalverband Saarbrücken finden Sie mit unserer regionalen Gewässersuche.

ANZEIGE