Mosel

Ortslage Wintrich

Startseite    Gewässersteckbrief Mosel

Gewässersteckbrief Mosel

Gewässer-Nr:4516
Gewässername:Mosel

ANZEIGE

Gewässerdaten
weitere Namen--
Abschnitt:Strecke Wintrich-Zeltingen
Strecke von unterhalb Stau Wintrich bis oberhalb Stau Zeltingen
Länge der Pachtstrecke:ca. 17,5 km
Gewässertyp:Fluss
PLZ54487
Ortslage:Wintrich
Kreis / Landkreis:Bernkastel-Wittlich
Bundesland:Rheinland-Pfalz
Nutzung (Angeln, Fischerei, Sonstiges)
Fischereibetrieb:Fischereibetrieb Josef Birnfeld
Fischereibetrieb:Fischereibetrieb Siegfried Hammes
interne Gew-Nr:-
fischereiliche Nutzung:Angeln und Berufsfischerei
Bootsangeln:nicht erlaubt
Nachtangeln:nicht erlaubt
sonstige Nutzung:-
Zielfisch / Fischbestand
Zielfisch:unbekannt
Fischarten:aktuelle Meldung:
 Aal, Aland, Barbe, Barsch, Brassen, Döbel, Gründling, Hasel, Hecht, Karpfen, Kaulbarsch, Nase, Rapfen, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Schwarzmund-Grundel, Ukelei, Wels, Zander
davon 
sehr häufig:-
häufig:-
regelmäßig:-
eher selten:-
Fischbestand, Meldungen & Quellen
Informationsquelle:allg. Recherche / Bestandsjahr 2020
 
Beschreibung zum Angelrevier / Gewässer

leider noch keine Beschreibung vorhanden

 
Angelkarte / Gastkarte (z.B. Angeln mit Tageskarte)

Für das Gewässer Mosel werden nach den uns vorliegenden Informationen Gastkarten ausgegeben.
Karten sind z.B. bei folgenden Ausgabestellen zu erhalten:

Wehlener Anglertreff
54470 Bernkastel-Kues (Wehlen), Hauptstr. 42
Tel: (06531) 970812
Mosel-Gäste-Zentrum
54470 Bernkastel-Kues, Gestade 6
Tel: (06531) 500190
Fischereibetrieb Josef Birnfeld
54470 Lieser, Moselstr. 39
Tel: (06531) 3253
Fischereibetrieb Siegfried Hammes
54470 Bernkastel-Kues, Schanzstr. 13a
Tel: (06531) 2556

Anzeige

Allgemeine Informationen

Das Gewässer Mosel liegt in der Nähe von Wintrich im Bundesland Rheinland-Pfalz (Kreis / Landkreis: Bernkastel-Wittlich). Weitere Ortschaften in der Nähe sind z.B. Piesport (1,6 km), Minheim (2,2 km), Kesten (2,2 km), Osann-Monzel (3,3 km) oder Brauneberg (3,6 km).

Für das Gewässer Mosel wurden uns insgesamt 20 Fischarten gemeldet. Weitergehende Informationen zu diesen und weiteren Fischarten haben wir in unserem Fischlexikon zusammengestellt. Ggf. geltende gesetzliche Schonzeiten & Mindestmaße im Bundesland Rheinland-Pfalz finden Sie auf unserer Unterseite Schonzeiten & Mindestmaße in Deutschland. Bitte beachten Sie, dass für das Gewässer Mosel ggf. abweichende Bestimmungen gelten.

In der näheren Umgebung befinden sich Gewässer, für die nach den uns vorliegenden Informationen Angelkarten für Gäste ausgestellt werden. Hierzu zählen z.B. die Gewässer 

Weitere Angelreviere in der Region Bernkastel-Wittlich finden Sie mit unserer regionalen Gewässersuche.

allgemeine Informationen zum Gewässer Mosel
Die Mosel ist mit einer Gesamtlänge von 544 km der größte Nebenfluss des Rheins. Ihre Quelle entspringt auf einer Höhe von 715 m am Col de Bussang in den Südvogesen in Frankreich und sie mündet vom Westen her kommend in Koblenz, am Deutschen Eck, in den Rhein. Die Mündungshöhe beträgt 64 m ü. NN.
Die Mosel, die 3 Länder (Frankreich, Luxemburg und Deutschland (Bundesländer Saarland und Rheinland-Pfalz) durchfließt, wird in 3 verschiedene Flussabschnitte unterteilt:
Die Obermosel zieht das Gebiet vom deutsch-französisch-luxemburgischen Dreiländerdreieck bis zur Einmündung der Saar bei Konz kurz vor Trier ein. Der 2. Abschnitt, die Mittelmosel, befindet sich zwischen Trier und Briedel und die Untermosel streckt sich von Briedel bis hin zur Mündung.
Die gesamte Untermosel wird durch Weinbergterrassen gezeichnet. Diese sind besonders in ihre Blütezeit, im Sommer, attraktiv und ziehen viele Touristen in die Moselgebiete. Ein Kennzeichen der Mosel sind ihre Mäander. Diese findet man im Unterlauf von Flüssen. Es sind Schlingen, die sich in Flussabschnitten mit geringen Gefällen und transportierten Geschiebe (Sand, Kies, Steine) befinden. Besonders viele Mäanderbögen gibt es zwischen Trier und Koblenz. Hier hat sich die Mosel in das Rheinische Schiefergebirge eingeschnitten und trennt Hunsrück und Eifel. Die Mosel fließt durch die Großstädte Metz, Trier und Koblenz und ist auf 392,1 km (bis Metz) schiffbar. Sie gilt als zweitwichtigste Schifffahrtstraße Deutschlands.
(Beschreibung von Jana M. im März 2009)

ANZEIGE