Barsch (Perca fluviatilis)

Kurzbeschreibung der Fischart Barsch

Startseite    Fischportal    Fischlexikon    Barsch (Kurzbeschreibung)

weitere Fischarten im Lexikon

Fischliste klein

Kurzbeschreibung

Systematik
Name:Barsch (Flussbarsch, Egli)
wissenschaftlich:Perca fluviatilis (Linnaeus, 1758)
Familie:Echte Barsche (Percidae)
Ordnung:Barschartige (Perciformes)

Barsche sind in unseren Seen und Flüssen weit verbreitet und besiedeln nahezu alle Gewässerformen. Sie meiden in der Regel starke Strömung und sind daher in den obersten Regionen der Bäche nicht vertreten. Ebenso fehlen sie in Gewässern mit ungünstigen Sauerstoffverhältnissen. Barsche leben meist gesellig und ernähren sich in Abhängigkeit von Alter und Nahrungsangebot von Zooplankton, tierischen Bodenorganismen und Fischen. Dabei können sie sich bereits früh auf Fischnahrung umstellen oder andererseits auch als erwachsener Fisch weiterhin von Zooplankton oder wirbellosen Kleintieren ernähren. Bevorzugte Standorte sind für juvenile Barsche vor allem pflanzenreiche Gewässerregionen der Uferzone, während Schwärme größerer Exemplare oft im Freiwasser zu finden sind und hier bevorzugt strukturreiche Gewässerzonen wie Kanten, Abbrüche oder Unterwassererhebungen aufsuchen. Typische Standorte sind etwa die sogenannten "Barschberge" größerer Seen oder Talsperren, an denen sich Barschschwärme oft ständig aufhalten.

Bei der Fortpflanzung zeigt sich die Art äußerst anspruchslos und ist im Hinblick auf das Laichsubstrat nicht wählerisch. Die für den Barsch charakteristischen netzartigen Laichschnüre werden dabei sowohl an Pflanzen, aber auch an alle anderen erdenklichen Strukturen wie Steine, Wurzelwerk, versunkene Äste oder sonstige im Gewässer vorhandene Objekte abgelegt. Oft sind es Barsche, die ein neu entstehendes Gewässer wie z.B. Baggerseen oder Restgewässer des Tagebaus zuerst besiedeln (z.B. durch Übertragung des Fischlaichs von benachbarten Gewässern durch Wasservögel) und rasch eine erstaunliche Fischdichte produzieren.

Fischereiwirtschaftlich spielt der Barsch als ausgezeichneter Speisefisch regional eine gewisse Rolle, deutschlandweit gehört er jedoch zu den auf Märkten oder in Lokalen eher seltener angebotenen Speisefischen. Für die Angelfischerei ist der Barsch ein sehr begehrter Zielfisch, der sowohl mit natürlichen als auch mit künstlichen Ködern beangelt wird.

Anzeige